deutsch

Der Auftrag.

Das Swiss Real Estate Institute schafft mit seiner Forschungstätigkeit zeitgemässe Grundlagen für das erfolgreiche Management von Immobilienunternehmen.

 

Es richtet seine Forschungsziele auf die fachlichen Bedürfnisse der Immobilienbranche aus, wendet dabei eigenständige und neuartige Modelle an, arbeitet unabhängig, interdisziplinär und nahe an der Praxis. Das Institut füllt damit eine Lücke im bestehenden Bildungsangebot der Immobilienbranche.

 

Das Swiss Real Estate Institute konzentriert sich neben der Forschung auf die Bereiche Lehre und Dienstleistungen/Beratung für die Schweizer Immobilienwirtschaft.

 

Die Partner.

 Das Institut ist eine Kooperation der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich und des Schweizerischen Verbandes der Immobilienwirtschaft SVIT Schweiz.

 

Der Studiengang.

In Zusammenarbeit mit der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, der SVIT Swiss Real Estate School und der Deutschen Immobilien-Akademie DIA an der Universität Freiburg führt das Institut den Studiengang MAS Master of Advanced Studies in Real Estate Management (MREM) durch, der sich an Führungs- und Nachwuchskräfte aus der Finanz- und Immobilienbranche richtet.

 

Forschung

Das Swiss Real Estate Institute schafft mit seiner Forschungstätigkeit zeitgemässe Grundlagen für das erfolgreiche Management von Immobilienunternehmen...mehr

 

Lehre (MREM)

Im Mittelpunkt der Lehrtätigkeit des Instituts steht der Studiengang MAS Master of Advanced Studies in Real Estate Management (MREM) durch, der sich an Führungs- und Nachwuchskräfte aus der Finanz- und Immobilienbranche richtet...mehr

 

Dienstleistungen

Das Institut untersucht im Auftrag von Dritten zielgerichtet spezifische Fragestellungen, die ausgewählte Ansprechgruppen der Immobilienwirtschaft betreffen...mehr

 

   

 

News

 W

"Digitalisierung der Immobilien-

branche: The next level oder warme Luft?"

Dieser Frage möchten wir am SwissREI Podium vom 8. September 2016 nachgehen.      

Details folgen..

 

 

Die 12. Ausgabe des Swiss Real Estate Journals

ist im Juni 2016 erschienen... mehr