deutsch

 

Das nächste Swiss Real Estate Podiumsgespräch findet am 

Donnerstag, 8. September 2016

 

zum Thema "Digitalisierung der Immobilienbranche: The next level oder warme Luft?" statt.

 

An der Diskussion werden folgende Personen teilnehmen:

 

Hans-Georg Bächtold, Geschäftsführer, Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein SIA 

Axel Konjack, CEO Homegate AG

Martin Neff, Chefökonom Raiffeisen Gruppe (Referat durch Roland Altwegg)

Dr. Peter Staub, CEO pom+Consulting AG (Referat durch Manuela Stucki)

 

Reto Lipp, Moderator und Redaktor beim Schweizer Fensehen wird das Podium moderieren.

  

Informationen:
Wann: Donnerstag, 8. September 2016, 18.15–19.30 Uhr mit anschliessendem Apéro
Ort: HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, Auditorium, Lagerstrasse 5 (Sihlhof), 8004 Zürich

Kosten: kostenlos

Mehr Infos und Anmeldung

 

 

Sponsored by

 

                         

    

 

 

 

 

 

 

Swiss Real Estate Journal No. 12

 

Die neue Ausgabe unseres Swiss Real Estate Journals ist erschienen.

 

Die 12. Ausgabe des Journals umfasst folgende Beiträge:

 

 

  • «Der Transaktionsabschlag: ein Mass für die Differenz zwischen Angebots- und Transaktionspreisen bei Eigenheimen», Andrea Horehájová, Nadja Würth

  • «Digitalisierung in Immobilien», Laura Fiorilli, Jürgen Lutz, Manuela Stucki

  • «Buchwerte und Transaktionspreise bei börsenkotierten Immobiliengesellschafter: ‹Luft im System›», Dominik Matter

  • «Preisgünstiger Wohnraum und nachhaltige Renditen – ein Widerspruch?», Stéphanie Cavegn, Julia Denfeld-Hahn, Anne-Françoise Spillmann, Walter Tobler

  • «Analyse der Volatilitäten und der Zinsrisikoeigenschaften bei Immobilien-Direktanlagen», Oliver Kunkel, Stephan Skaanes

  • «Mietregulierung – eine Analyse im internationalen Vergleich»,  
    Marco Wölfle

  • «Der Staatliche Immobilienindex: Temperaturmesser für den Immobilienmarkt», Yves Carpy, David Fischbach

 

 

Lesen Sie mehr darüber! Hier können Sie das Journal bestellen.

 

 

 

WohnraumTV

Bildgalerie

 

«Hohe Eigenheimpreise, restriktive Hypothekarvergaben:

Ist der Traum vom Eigenheim für die Mittelschicht ausgeträumt?»

 

Einstiegsreferate und Podiumsgespräch, 

Do., 11. Februar 2016, 18.15 Uhr

an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich

 

Dieser Frage gingen wir an der letzten Podiumsdiskussion nach.

 

Reto Lipp, Moderator und Redaktor beim Schweizer Fernsehen hat das Podium moderiert.

 

Es nahmen teil:

Patrik Gisel, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Raiffeisen Schweiz

Andreas Hämmerli, Mitglied der Geschäftsleitung Mobimo Management AG, Leiter Entwicklung (Einstiegsreferat durch Stefan-Martin Dambacher)

Albert Leiser, Direktor Hauseigentümerverband Stadt und Kanton Zürich

Claudio Saputelli, Chief Investment Officer Global Real Estate, UBS AG (Einstiegsreferat)

 

Informationen:
Wann: Donnerstag, 11. Februar 2016, 18.15–19.30 Uhr mit anschliessendem Apéro
Ort: HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, Auditorium, Lagerstrasse 5 (Sihlhof), 8004 Zürich

Kosten: kostenlos

Anmeldung: Die Veranstaltung war ausgebucht

 

Sponsored by

 

                         

    

 

immobilia-Artikel (331 KB)  

 

 

 

 

 

 

 

 

Swiss Real Estate Journal No. 11

 

Die neue Ausgabe unseres Swiss Real Estate Journals ist erschienen.

 

Die 11. Ausgabe des Journals umfasst folgende Beiträge:

 

  • «Familien als Zielgruppe der Stadtentwicklung», Joëlle Zimmerli

  • «Wie kommt Lärm in die Immobilienbewertung?», Marco Wölfle

  • «Herleitung der Immobilienmarktrisiken nach dem Kapitalmarktansatz», Robert Weinert

  • «Untersuchung zur Wirtschaftlichkeit von Hochaus-Neubauten», Pierluigi Cannoletta

  • «Private Hauseigentümer: Ihre Schlüsselrolle als Wohnungsversorger in der Stadt Zürich», Alexandra Studer

  • «Bedürfnisse von privaten Immobilieneigentümern als Liegenschaftsbewirtschaftungskunden», Sabine Feuereisen, Christistian Spötl und Marc Ruppli

  • «Landgeschäfte mit Genossenschaften: Fakten und Argumente am Beispiel der Stadt Zürich», Peter Schmid

 

  

Lesen Sie mehr darüber! Hier können Sie das Journal bestellen.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Filmbeitrag homegate TV ("Dialog" ab Min. 07:36)

Bildgalerie 

«Wohnimmobilien: Rentabler als Aktien und Obligationen?»

 

Einstiegsreferat und Podiumsgespräch, Do., 10. September 2015, 18.15 Uhr

an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich

 

 

Dieser Frage gingen wir an der letzten Podiumsdiskussion nach.

 

Reto Lipp, Moderator und Redaktor beim Schweizer Fernsehen hat das Podium wieder moderiert.

 

Es nahmen teil:

Stefan Mächler, Group Chief Investment Officer und Mitglied der Konzernleitung, Swiss Life-Gruppe

Karl Reichmuth, Gründer und Teilhaber, Reichmuth & Co Privatbankiers   (Einstiegsreferat)

Donato Scognamiglio, CEO und Partner, IAZI AG (Einstiegsreferat)

Thomas Steinemann, Chief Investment Officer, Privatbank Bellerive AG

 

Informationen:
Wann: Donnerstag, 10. September 2015, 18.15–19.30 Uhr mit anschliessendem Apéro
Ort: HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, Auditorium, Lagerstrasse 5 (Sihlhof), 8004 Zürich

Kosten: Die Veranstaltung war kostenlos

Anmeldung: Der Anlass war ausgebucht

 

Sponsored by

 

  

    

 

 

 

 

 

 

Neue Fachpublikation aus der SVIT Schriftenreihe 

 

 

  «Bestellerkompetenz im Facility Management»

 

Aus der SVIT Schriftenreihe «Immobilienwirtschaft kompakt» ist eine neue Fachpublikation erschienen.

Hier können Sie das Buch bestellen

  

 

 

 

 

Swiss Real Estate Journal No. 10


Juni 2015: Soeben ist die 10. Ausgabe unseres Swiss Real Estate Journals erschienen.

 

Vor ziemlich genau 15 Jahren ist die dot-com-Blase geplatzt. Der Grund dafür lag darin, dass die Unternehmen der New Economy die Gewinnerwartungen der Investoren nicht erfüllen konnten. Beide, Unternehmen und Investoren, hatten kurzfristig die Veränderungen der Wirtschaft überschätzt.

Heute stehen wir an einem ganz anderen Punkt. Das Internet hat unsere Wirtschaft und Gesellschaft stärker verändert, als wir es uns damals vorstellen konnten. Langfristig haben wir die Veränderungen also unterschätzt. Dies gilt auch für einige Bereiche der Immobilienbranche.

  

Lesen Sie mehr darüber! Hier können Sie das Journal bestellen.

 

Facility Management Day 2015

 

Am 2. Juni 2015 wurde der Facility Management Day 2015 zum 7. Mal durchgeführt. Knapp 150 Besucher nahmen an dem Anlass auf dem Bocken in Horgen teil.

 

In diesem Rahmen wurde auch die neue Pubklikation aus der SVIT Schriftenreihe vorgestellt. Das Buch kann hier bestellt werden.

 

 

Unter "Bildergalerie" finden Sie einige Impressionen zum Anlass.

 

 

 

   

Dialog mit homegateTV zum Thema "Immobilienstudie"

 

Peter Ilg, Leiter Swiss Real Estate Institute im Dialog mit homegateTV zum Thema Immobilienstudie. Filmbeitrag vom 19. Mai 2015

 

 

 

  

Filmbeitrag homegateTV ("Dialog" ab Min 7:20)
Bildgalerie

 

Stockwerkeigentum: Wohneigentumsform der Zukunft oder zukünftiges Sorgenkind? Einstiegsreferat und Podiumsgespräch, Do, 05. Februar 2015, 18.15 Uhr an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich

 

Dieser Frage gingen wir an der letzten Podiumsdiskussion nach.

 

Reto Lipp, Moderator und Redaktor beim Schweizer Fernsehen hat das Podium moderiert.

 

Es nahmen teil:

Andreas Ammann Vorsitzender der Geschäftsleitung, Partner, Wüest & Partner AG, Zürich (Einstiegsreferat)

Elisabeth Fontana, Leitung Bewirtschaftung Stockwerkeigentum, zoller & partner Immobilien-Management AG, Wil SG (Einstiegsreferat)

Markus Mettler, CEO, Halter AG, Zürich

Michel de Roche, Advokat, Präsident Fachkammer Stockwerkeigentum SVIT, Basel

 

Informationen:
Wann:
 Donnerstag, 05. Februar 2015, 18.15–19.30 Uhr mit anschliessendem Apéro
Ort: HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, Auditorium, Lagerstrasse 5 (Sihlhof), 8004 Zürich 

Kosten: Die Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung: erforderlich (ausgebucht)

 

 

Sponsored by:

  

    

 

 

 

 

Swiss Real Estate Journal No. 9


November 2014: Soeben ist die 9. Ausgabe unseres Swiss Real Estate Journals erschienen.

 

"Regulierung" scheint das Schlagwort der Stunde zu sein; auch der Immobilienmarkt bleibt davon nicht verschont. Neue Volksbegehren und Gesetze gehören ebenso dazu, wie Regulatoren, die den Banken Auflagen für die Immobilienfinanzierung machen. Interessant ist die Frage, ob die verschiedensten Massnahmen die gewünschte Wirkung entfalten oder ab gewisse Regelungen sogar kontraproduktiv ist.

  

Lesen Sie mehr darüber! Hier können Sie das Journal bestellen.

 

 

Führen mehr staatliche Interventionen zu mehr günstigen Mietwohnungen? Einstiegsreferate und Podiumsgespräch, 

Do, 11. September 2014, 18.15 Uhr an der HWZ Hochschule 
für Wirtschaft Zürich

 

 

 

 

Filmbeitrag von homegateTV ("Dialog", ab Min. 6.54)

Bildgalerie

 

 

 

 

Das Swiss Real Estate Institute hat die Frage "Führen mehr staatliche Interventionen zu mehr günstigen Mietwohnungen?" aufgenommen und anlässlich des Podiums vom 11. September 2014 diskutiert. 

 

Reto Lipp, Moderator und Redaktor beim Schweizer Fernsehen, hat das Podium moderiert.

 

Es haben teilnenommen:  

Fredy Hasenmaile, Leiter Real Estate Research, Credit Suisse AG (Einstiegsreferat)

Jacqueline Badran, Nationalrätin, Unternehmerin, Ökonomin & Biologin (Einstiegsreferat)

Albert Leiser, Direktor Hauseigentümerverband Stadt & Kanton Zürich

Sarah Thönen, stv. Leiterin Amt für Sozialbeiträge Basel-Stadt

 

Informationen:
Wann:
 Donnerstag, 11. September 2014, 18.15–19.30 Uhr mit anschliessendem Apéro
Ort: HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, Auditorium, Lagerstrasse 5 (Sihlhof), 8004 Zürich 

Kosten: Die Veranstaltung war ausgebucht

 

 

Sponsored by:

  

    

 

 

 

 

 

 

 

Swiss Real Estate Journal No. 8


Juni 2014: Soeben ist die 8. Ausgabe unseres Swiss Real Estate Journals erschienen.

 

In diesem Heft werden auf den Ebenen "Finanzen" und "Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt" Forschungsarbeiten vorgestellt, die zum Grossenteil von Masterstudenten in Immobilienlehrgängen erarbeitet wurden.

 

Lesen Sie mehr darüber! Hier können Sie das Journal bestellen.

 

 

 

20 Jahre Stiftung Domicil

Immo-Lunch vom 06. Mai 2014. 11.30 Uhr

In der ZKB, Steinfels

 

  

 

 

Präsentation Referat (538 KB)  

 

 


Einwanderung: Eine stabile oder volatile Stütze des Schweizer Immobilienmarktes? 
Einstiegsreferat und Podiumsgespräch, 

Do, 27. Februar 2014, 18.15 Uhr an der HWZ 

 

 

Filmbeitrag von homegateTV ("Dialog", ab Min. 7.18)

Bildgalerie  

 

 

Einstiegsreferat (814 KB)  


28. Februar 2014: Dieser Frage sind wir gestern mit dem Einstiegsreferat von Dr. Stefan Fahrländer und der anschliessenden Podiumsdiskussion nachgegangen.  

 

Reto Lipp, Moderator und Redaktor beim Schweizer Fernsehen hat das Podium moderiert. 

 

Es haben teilnenommen:  

Dr. Stefan Fahrländer, Partner, Fahrländer Partner AG (Einstiegsreferat)

Dr. Marco Salvi, Projektleiter, Avenir Suisse

Gerhard E. Walde, Gründer, Verwaltungsratspräsident und Vorsitzender der Geschäftsleitung, Walde & Partner Immobilien AG    

Prof. Dr. Hans Peter Wehrli, Lehrstuhl für Marketing, Universität Zürich; Verwaltungsratspräsident SPS, Swiss Prime Site

 

Informationen
Wann:
 Donnerstag, 27. Februar 2014, 18.15–19.15 Uhr mit anschliessendem Apéro
Ort: HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, Auditorium, Lagerstrasse 5 (Sihlhof), 8004 Zürich 

Kosten: Die Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung: Das Podium war ausgebucht.

 

Sponsored by:

  

   

 

 

 

 

Swiss Real Estate Journal No. 7


15. November 2013: Soeben ist die 7. Ausgabe unseres Swiss Real Estate Journals erschienen.

 

In diesem Heft widmen wir uns auf den Ebenen "Bau und Betrieb" sowie "Finanzen" zwei besonders aktuellen Immobilienthemen: der Investition in Nischen und dem strategischen Controlling an dynamischen Märkten.

 

Lesen Sie mehr darüber! Hier können Sie das Journal bestellen.

 

 

SwissREI/HEV Zürich-Studie: Private Hauseigentümer: Der schlafende Riese im Mietwohnungsbau

 

15. Oktober 2013: Die Bevölkerung der Stadt Zürich wächst seit der Jahrtausendwende, jedoch deutlich weniger stark als in den Vororten. Die Konsequenzen dieser Zersiedlung sind vielfältig und nicht immer positiv, vor allem wenn der steigende Verlust an Naherholungsgebieten, die durch Pendler überlasteten Verkehrsinfrastrukturen sowie der tägliche verkehrsbedingte Energieverbrauch der Pendlerströme betrachtet werden. In der öffentlichen Diskussion sind es die Genossenschaften, welche die Wohnungsnot in der Stadt lindern und deshalb grosse Unterstützung von der Stadt Zürich für Wohnbauförderung erhalten. Doch sind sie tatsächlich die treibende Kraft für die Wohnungsversorgung in der Stadt Zürich? Ist es gerechtfertigt, regelmässig staatliche Mittel, sprich Steuergelder, zu sprechen, damit genügend Wohnraum in der Stadt Zürich geschaffen wird, oder gibt es auch andere Möglichkeiten, Mietwohnungen zu tragbaren Preisen in der Stadt Zürich zu generieren?

 

Diese Studie geht der Frage nach, welches die grossen Eigentümergruppen von Mietwohnungen in der Stadt Zürich sind und unter welchen Voraussetzungen sie mehr Wohnungen zu wirtschaftlich akzeptablen Preisen produzieren würden.

 

Hier gelangen Sie zum TV-Interview mit Peter Ilg zu diesem Thema 
("Dialog" ab Min 7.44 bis Min 11.44).

 

 

Go-live Event SRED Swiss Real Estate Datapool - Referate und Podiumsgespräch vom Do, 3. Oktober 2013 an der HWZ 

 

Hier gelangen Sie zu den Fotos des Anlasses

 

4. Oktober 2013: Der SRED hat gestern zum Go-live Event mit Referaten und einem Podiumsgespräch geladen.

 

Der SRED Swiss Real Estate Datapool ist ein Gemeinschaftsprojekt der Credit Suisse, UBS und der Zürcher Kantonalbank. Die Geschäftsleitung des non-profit Vereins wird vom Swiss Real Estate Institute wahrgenommen. Im Datenpool werden auditierte Eigenheimdaten aus dem Hypothekarkreditgewährungsprozess der drei Banken zusammengefügt, anonymisiert und öffentlich zur Verfügung gestellt.

 

Der SRED wird wesentlich dazu beitragen, mehr Transparenz in den schweizerischen Eigenheimmarkt zu bringen.

 

Weitere Informationen zum Verein finden Sie unter: www.sred.ch.

 

 

Auswirkungen der Klimaveränderung auf den Schweizer Immobilienmarkt - Podiumsgespräch am Do, 12. September 2013, 18.15 Uhr an der HWZ 

 

 

Hier gelangen Sie zum Film-Beitrag von homegateTV.

 

Hier gelangen Sie zu den Fotos des Anlasses.

 

13. September 2013: Die Frage, wie sich die Klimaveränderung auf den Schweizer Immobilienmarkt auswirkt, wurde im Rahmen unserer Podiumsveranstaltung vom 12. September diskutiert.

 

Reto Lipp, Moderator und Redaktor beim Schweizer Fernsehen hat das Podium moderiert. 

 

Es haben teilgenommen:  

Hans-Ulrich Bigler, Direktor Schweizerischer Gewerbeverband sgv

Christian Bubb, Verwaltungsratspräsident Priora Holding AG

Reto Ringger, Gründer und CEO Globalance Bank AG, Stiftungsratspräsident WWF Schweiz

Marco Ziegler, Partner McKinsey & Company, Inc. Switzerland

 

Informationen
Wann:
 Donnerstag, 12. September 2013, 18.15–19.15 Uhr mit anschliessendem Apéro
Ort: HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, Auditorium, Lagerstrasse 5 (Sihlhof), 8004 Zürich 

Kosten: Die Veranstaltung ist kostenlos.

 

Sponsored by:

 

 

  

 

 

Zwei Etagen für mehr Wohnraum


14. Juni 2013: In den Städten birgt die Aufstockung von Liegenschaften im Bestand grosses Potenzial.

 

Lesen Sie mehr darüber im folgenden NZZdomizil-Artikel: 

Artikel im NZZdomizil (210 KB)  

  

 

Swiss Real Estate Journal No. 6


31. Mai 2013: Soeben ist die 6. Ausgabe unseres Swiss Real Estate Journals mit folgenden aktuellen Themen-Schwerpunkten erschienen:

 

Aspekte der städtischen Verdichtung

 

Die Entscheide des Zürcher Stimmvolkes zur Kulturlandinitiative sowie des Schweizer Souveräns zur Zweitwohnungsinitiative und zur Revision des Raumplanungsgesetzes machen klar, dass eine Mehrheit einem weiteren Überbauen der Schweiz ablehnend gegenübersteht. Andererseits nimmt der schweizerische Wohnflächenkonsum pro Kopf laufend zu. Eine Bau- und Zonenordnung, die es kaum erlaubt, mehr Wohnfläche pro Quadratmeter städtischen Bodens zum Beispiel durch höheres Bauen zu schaffen, hat Auswirkungen: Zentrale Teile der Stadt dünnen aus, statt dass sie verdichtet würden.

  

Risikomanagement

 

Im Bereich Risikomanagement stellen wir uns die Frage: Immobilienblase oder nicht? Dafür spricht die deutliche Preissteigerung in verschiedenen, vor allem zentralen Regionen, dagegen der Gleichschritt mit der Entwicklung der Realeinkommen in der Schweiz.

 

Möchten Sie mehr darüber lesen? Hier können Sie das Journal bestellen.

 


Ausweitung der Geldmenge - Chance oder Risiko für die Immobilienbranche

Podiumsgespräch an der HWZ am Donnerstag, 28. Februar 2013


Zu den Fotos der Veranstaltung

Zum homegateTV-Film der Veranstaltung 

 

1. März 2013: Das Swiss Real Estate Institute hat am 28. Februar anlässlich seiner Podiumsveranstaltung dieses Thema diskutiert.

 

Reto Lipp, Moderator und Redaktor beim Schweizer Fernsehen hat das Podium moderiert. 

 

Es haben teilgenommen: 

Dr. Christoph Caviezel, CEO Mobimo Holding AG, Luzern 

Jan Eckert, CEO Schweiz, Jones Lang LaSalle AG, Zürich

Martin Neff, Chefökonom der Credit Suisse AG, Zürich

Prof. Dr. Bertrand Rime, Leiter Finanzstabilität, Schweizerische Nationalbank, Bern

 

Informationen
Wann:
 Donnerstag, 28. Februar 2013, 18.15–19.15 Uhr mit anschliessendem Apéro
Ort: HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, Auditorium, Lagerstrasse 5 (Sihlhof), 8004 Zürich 

Kosten: Die Veranstaltung ist kostenlos

Anmeldung: Der Anlass war ausgebucht

 

 

SwissREI-Studie: Verdichtung der städtischen Wohnbevölkerung

 

22. Januar 2013: In den letzten Jahren wurde das Wohnen in Städten wieder sehr begehrt. Der steigenden Nachfrage nach städtischen Wohnungen steht jedoch ein zu knappes Angebot gegenüber. So wächst die Schweizer Bevölkerung seit 1981 nur ausserhalb der grossen Städte, die proportional mit dem Schweizer Bevölkerungswachstum nicht mithalten können. Eine Studie des Swiss Real Estate Institute der HWZ im Auftrag des Schweizerischen Gewerbeverbands sgv zeigt nun: In den Städten könnte deutlich mehr Wohnraum geschaffen werden, wenn einige attraktive innerstätische Quartiere über Aufstockungen oder Ersatzneubauten um ein bis zwei Stockwerke wachsen dürften.

 

Einen Beitrag zur Studie auf SRF Radio 1 finden Sie hier.

 

Einen Beitrag zum Thema Verdichtung auf SRF TV, 10vor10, finden Sie hier.

 

Faktenblatt zur Studie (236 KB)  
Studie (2.6 MB)  
Artikel Immobilia (392 KB)  
Artikel Tages-Anzeiger (125 KB)  

 

Finanzethik-Kongress 2012


14. September 2012: „Vertrauen und Verantwortung im Finanzsystem“ stehen im Fokus des Finanzethik-Kongresses „Finethikon“ am 25./26.10.2012 an der HWZ in Zürich. Es referieren u.a. Tomáš Sedláček, Charles Pictet, Rudolf Strahm und Bischof Justin Welby. Peter Ilg vom Swiss Real Estate Institute leitet den Workshop "Vertrauen und Verantwortung in der Immobilienwirtschaft" mit.

Programm und Anmeldung: www.finanzethik-kongress.de

 

 

Abschaffung Eigenmietwert und Hypozinsabzug: Wer gewinnt, wer verliert?

Podiumsgespräch an der HWZ vom Donnerstag, 6. September 2012  

 

 

Zu den Fotos der Veranstaltung.

 

7. September 2012: Das Swiss Real Estate Institute hat gestern im Rahmen der zweimal im Jahr stattfindenden Podiumsdiskussion das Thema "Abschaffung Eigenmietwert und Hypozinsabzug: Wer gewinnt, wer verliert?" diskutiert.

 

Reto Lipp, Moderator und Redaktor beim Schweizer Fernsehen hat das Podium moderiert. 

 

Es haben teilgenommen:

Fabian Baumer, Vizedirektor, Leiter Steuerpolitik, Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV

Prof. Dr. Erwin W. Heri, Universität Basel, Chairman Valartis Group AG, VR Losinger Marazzi AG

Daniel Previdoli, Mitglied der Generaldirektion, Leiter Geschäftseinheit Privatkunden, Zürcher Kantonalbank

Dr. Marcel Widrig, Partner PricewaterhouseCoopers, Leiter Private Clients und Middle Market

 

Informationen
Wann:
Donnerstag, 6. September 2012, 18.15–19.15 Uhr mit anschliessendem Apéro
Ort: HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, Auditorium, Lagerstrasse 5 (Sihlhof), 8004 Zürich

Teilnahme: Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung: erforderlich, bitte online (siehe oben). 

 

 

Personalmutationen wissenschaftlicher Beirat

 

Gerne begrüssen wir neu im wissenschaftlichen Beirat des Instituts

 

Herr Renato Piffaretti, Executive Director, UBS Global Asset Management, Global Real Estate Switzerland, Basel,

Herr Gerhard Läuchli, Vorsteher Amt für Liegenschaftsverkehr, Bau- und Umweltschutzdirektion BL, Liestal und

Herr Dr. Christoph Caviezel, CEO Mobimo Management AG, Küsnacht.

 

Wir freuen uns sehr auf eine gute Zusammenarbeit. Sie ersetzen die Herren Jean-Baptiste Zufferey und Rodolfo Lindner. Wir danken den Herren herzlich für die wertvolle Zusammenarbeit und die interessanten Beiträge der Vergangenheit.   

 

Die Aufstellung des gesamten Beirates finden Sie auf unserer Webseite unter dem Menüpunkt "Organisation" -> "Beirat".  

 

 

"Bei Planung und Bau gilt: Zeit sparen heisst Geld sparen"

Interview mit Peter Ilg im NZZdomizil vom 5. April 2012. 

 

12 Fragen an Peter Ilg (210 KB)  

 

Immobilien und Geldwäscherei - Soll die Immobilienbranche dem Geldwäschereigesetz unterstellt werden?

Podiumsgespräch an der HWZ vom Donnerstag, 26. Januar 2012

 

 

 

Zu den Fotos der Podiumsdiskussion

 

Link zum Interview mit Pirmin Schwander anlässlich des Podiums (Sendeteil "Dialog" ab Min. 07.04) 

 

30. Januar 2012 - Das Swiss Real Estate Institute hat die Frage "Geldwäscherei in der Immobilienbranche?" aufgenommen und anlässlich des Podiums vom 26. Januar 2012 diskutiert. 

 

Filippo Leutenegger, Nationalrat und Verleger, hat das Podium moderiert.

 

Es haben teilgenommen:

Reto Bernet, Senior Mortgage Specialist, Bank Julius Bär, Zürich

Dr. Peter Lutz, Präsident SRO SAV/SNV, Partner bei Staiger, Schwald & Partner AG

Pirmin Schwander, Nationalrat und Unternehmer

Mark van Thiel, Partner TvT compliance ag, Zürich

  

Informationen
Wann:
Donnerstag, 26. Januar 2012, 18.15–19.15 Uhr mit anschliessendem Apéro
Ort: HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, Auditorium, Lagerstrasse 5, 8004 Zürich (vis à vis Sihlpost)
Teilnahme: kostenlos, sponsored by homegate.ch

 

Artikel Immobilia (288 KB)  
Artikel Baublatt (944 KB)  
Artikel NZZ am Sonntag (536 KB)  

 

Peter Ilg übernimmt die Leitung des Institutes 

 

12. Dezember 2011 - Dr. Peter Ilg (46) übernimmt Anfang 2012 neu die Leitung des Swiss Real Estate Institute. Der ausgewiesene Finanz- und Immobilienexperte wird auch im Studiengang MAS Real Estate Management als Dozent tätig sein. Die Funktion übernimmt er von Prof. Dr. Jacques Bischoff, der das Institut nach dem Hinschied von Fredy Swobo­da im Juni 2011 interimistisch geleitet hat.

 

Mehr Informationen finden Sie im Mediencommuniqué:

http://www.fh-hwz.ch/display.cfm?id=101603

 

Artikel in der Handelszeitung (79 KB)  15.12.2011

 

Swiss Real Estate Journal, No. 3

 

24. November 2011 - Die dritte Ausgabe unseres Swiss Real Estate Journals ist erschienen. Es behandelt die Schwerpunktthemen "Transparenz und Risiko-Management" und "Unternehmen und Human Resources".

Der Einzelpreis im Abo beträgt nur noch CHF 45.00. ...mehr

 

 

Transparenz in der Immobilienwirtschaft:
Bessere Daten = Weniger Risiken?

Podiumsgespräch an der HWZ am 1. September 2011

 

Zu den Fotos des Anlasses 

Link zum Interview mit Alec von Graffenried anlässlich des Podiums (Sendeteil "Dialog" ab Min. 10.55)

 

  

2. September 2011 – Das Swiss Real Estate Institute ist die Thematik „Transparenz in der Immobilienwirtschaft: Bessere Daten = Weniger Risiken?“ angegangen und hat am 1. September ein Podiumsgespräch zum Thema organisiert.

 

Esther Girsberger, Journalistin, Dozentin und Autorin hat das Podium moderiert.

 

Es haben teilgenommen:
Alec von Graffenried, Direktor Nachhaltige Entwicklung, Losinger Marazzi AG, Nationalrat

Fredy Hasenmaile, Leiter Immobilienanalyse, Credit Suisse AG

Yonas Mulugeta, CEO Colliers International Zürich AG

Thomas Schmid, Risk Control, Risk Standards & Procedures / Real Estate,

UBS AG

  

Das Swiss Real Estate Journal wird das Schwerpunktthema in der nächsten Ausgabe (Oktober) ebenfalls aufgreifen.

 

Informationen

Wann: Donnerstag, 1. September 2011, 18.15–19.15 Uhr
mit anschliessendem Apéro
Ort: HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, Auditorium, Lagerstrasse 5,
8004 Zürich, beim HB Zürich/Sihlpost
Teilnahme: kostenlos, sponsored by homegate.ch
  

 

Eine grosse Lücke hinterlässt Fredy Swoboda

 

6. Juni 2011 - Der Leiter des Swiss Real Estate Institute und des Studiengangs MAS Real Estate Management an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich verstarb am 2. Juni 2011. Mit viel Engagement und Begeisterung hat Fredy Swoboda das Institut erfolgreich aufgebaut und den Lehrgang weiterentwickelt und etabliert. Wir verlieren in ihm einen allseits sehr beliebten und geschätzten Kollegen.

 

 

Swiss Real Estate Journal in der Sendung Dialog, 16.-22. Mai 2011 

 

17. Mai 2011 - In der Sendung Dialog präsentiert Claudia Baltisberger, homegateTV, das neue Swiss Real Estate Journal. Im Gespräch mit dem Institutsleiter Fredy Swoboda werden Inhalte, Ziele und anstehende Fragestellungen ausgelotet. Die Sendung wird auf 5 Regionalsendern ausgestrahlt.

 

 

Link zur Sondersendung (Sendeteil "Dialog" ab Min. 10.25)

homegateTV_Logo 

 

 

Sondersendung zu 

„(Gebäude-) Label: Realer Wert oder Illusion?“

Podiumsgespräch an der HWZ vom 27. Januar 2011

 

8. Februar 2011 – Das Swiss Real Estate Institute hat am 27. Januar 2011 ein Podium zum Thema „(Gebäude-) Label“ durchgeführt. homegateTV widmet dieser Veranstaltung eine Sondersendung. 

 

Link zur Sondersendung (Sendeteil "Podium" ab Min. 9.47)         

Zur Fotogalerie des Podiumsgesprächs

 

 

Swiss Real Estate Journal:

Die zweite Ausgabe unseres Swiss Real Estate Journals ist erschienen. Es greift ebenfalls die Thematik (Gebäude-) Label auf und diskutiert Themen zu Corporate Real Estate Management...mehr  

 

 

 

„(Gebäude-) Label: Realer Wert oder Illusion?“

Podiumsgespräch an der HWZ am 27. Januar 2011 

  

3. Januar 2011 – Das Swiss Real Estate Institute will die Thematik „(Gebäude-) Label“ angehen. Da mögliche Antworten von unterschiedlichen Sichtweisen abhängen, organisiert das Institut ein Podiumsgespräch.

 

Filippo Leutenegger, Verleger und Nationalrat, wird das Podium moderieren.

 

Es werden teilnehmen:
Prof. Dr. Susanne Kytzia, Leiterin Infrastruktur und Lebensraum, Hochschule für Technik Rapperswil HSR
Franz Beyeler,
Geschäftsführer Minergie
Dr. Hans-Peter Burkhard,
Direktor CCRS (Center for Corporate Responsibility and Sustainability an der Universität Zürich)
Reto Ringger,
Gründer und CEO von Globalance Bank, ehemaliger CEO sowie Gründer von SAM Sustainable Asset Management AG

Das Swiss Real Estate Journal wird das Schwerpunktthema in der nächsten Ausgabe aufgreifen. 

 

Bringen Sie sich ins Podium ein.  Bitte stellen Sie Ihre Frage zur Label-Thematik unter "Bemerkungen", wenn Sie sich online anmelden.

 

Informationen und Anmeldung
Wann:
Donnerstag, 27. Januar 2011, 18.00–19.00 Uhr mit anschliessendem Apéro
Ort: HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, Auditorium, Lagerstrasse 5, 8004 Zürich, beim HB Zürich/Sihlpost
Teilnahme: kostenlos, sponsored by homegate.ch
Aufzeichnung: homegate.TV wird den Anlass aufzeichnen.
Anmeldung: erforderlich, Platzzahl beschränkt.

 

 

Ersatzneubauten, Hemmnisse und Anreize: 

 

Wie geschieht der Transfer zwischen Lehre, angewandter Forschung und Praxis in der Immobilienwirtschaft – konkret?

 

Hier finden Sie die Meilensteine eines Prozesses.

 

12. Dezember 2010 – D. Strohm, NZZ am Sonntag, zeigt in seinem Artikel „Abbrechen oder Sanieren?“ vom 12. Dezember 2010 mit dem Fokus auf die MREM-Master-Thesis von M. Pfister, V. Zedi und S. Zimmermann wie unser angestrebtes Transfer-Konzept in exemplarischer Weise zur Anwendung gelangt. Das Institut hat im Spätsommer 2009 die Themen „Sanieren oder Abreissen“, Ersatzneubau, bauliche Verdichtung mit Qualität und regulatorische Anreize aufgegriffen: Anfang 2010 ist eine strukturierte Projektskizze entstanden, wie Inhalte und Stakeholder zusammengeführt werden könnten. In Diskussionen mit Branchenvertretern, Dozierenden und MREM-Studierenden des letzten Semesters (CAS 3) ist diese Skizze bei der Themenwahl zur Master-Thesis eingeflossen. Daraus hat die genannte Studiengruppe ihre Master-Thesis „Ersatzneubauten, Hemmnisse und Anreize“ unter Begleitung von Dr. M. Egloff, Immostrat, verfasst: mit Fokus auf die privaten, kleineren Eigentümer, die jedoch 70% der Schweizer Mehrfamilienhäuser besitzen, und deren Handlungsoptionen.

 

Im Frühling 2010 ist bei der redaktionellen Konzeption des neuen Swiss Real Estate Journals das Schwerpunktthema „Sanieren oder Abreissen“ resp. „Ersatzneubauten / bauliche Verdichtung“ aus unterschiedlichen Sichtweisen festgelegt worden: aus derjenigen eines Bundesamtes, der Hochschulforschung, des Immobilienrechts, der Prozessbegleitung und der Marktbeobachtung. Im September 2010 sind anlässlich des Swissrei-Podiums „Sanieren oder Abreissen: Wie gelingt bauliche Verdichtung mit Qualität?“ mit namhaften Persönlichkeiten unter der Moderation von F. Leutenegger, Verleger und Nationalrat, sowohl das Thema anregend diskutiert wie das Journal lanciert worden. homegateTV hat dem Anlass eine Sondersendung gewidmet. Im Verlauf des Jahres 2010 ist der Verein „Greenbuilding“ mit dem Fokus auf Ersatzneubauten, baulicher Verdichtung gegründet worden, der sich auch für das Umsetzungsprojekt der Erkenntnisse aus der Master-Thesis interessiert.

 

Aus Sicht Swiss Real Estate Institute sind die Optionen „Ersatzneubau“, „Sanierung“ oder „Nichts-Tun“ gleichwertig: Erst die Prioritätenfindung der Stakeholder ermöglicht eine fallbezogene und eindeutige Entscheidung: Die relevanten Stakeholder sind daher mindestens in die Konzeption der Umsetzung oder noch besser in deren Federführung zu integrieren.

 

Fazit

1. Die aufmerksame Beobachtung und der Austausch mit der Immobilienwirtschaft liefern Themenansätze. Die strukturierte und einschränkende Formulierung einer angewandt-wissenschaftlichen Fragestellung eröffnet das Entwickeln von konkreten Lösungen.

2. Das Entwickeln von konkreten Lösungen bedingt die aktive Zusammenarbeit mit Marktteilnehmern, Stakeholdern, Dozierenden und Studierenden.

   

NZZ am Sonntag-Artikel (1.2 MB)  

    

REIDA – Real Estate Investment Data Association

 

1. Dezember 2010 – Nach der Vereinsgründung der Real Estate Investment Data Association REIDA am 20. September 2010, wurde an der Vereinsversammlung vom 15. November 2010 der definitive Go-Entscheid zur Erstellung der Datenbank gefällt.

 

Die Datenbank soll fundierte Investitionsentscheide privater und öffentlicher Immobilieneigentümer sowie ein besseres Verständnis für eine intelligente und nachhaltige Steuerung der Raumdynamik fördern. Auf Non-Profit-Basis werden die Daten zu einem günstigen Preis verkauft und ein möglicher Nettoerlös wird vollumfänglich an die Datenlieferanten ausbezahlt werden.

 

Noch bis Ende 2010 besteht die Möglichkeit, REIDA als Gründungsmitglied beizutreten. Dieser Status reduziert den Mitgliederbeitrag der ersten fünf Jahre von CHF 50’000 auf CHF 15’000. Er berechtigt zu einem vergünstigten Datenbezug und bietet die Möglichkeit, grundsätzliche Entscheidungen mitzuprägen (hinsichtlich des Business-Modells, der Datenerhebungen und -auswertung, etc.) sowie die Vision eines transparenten Schweizer Immobilienmarkts mitzutragen.

 

Bis Ende März 2011 werden die Details bezüglich Datenkatalog, -konfigurierung und -sicherheit definiert. Danach beginnt das Datenpooling. Erste Datenbezüge sollen spätestens Ende 2011 möglich sein.

 

Weitere Informationen sowohl auf Deutsch wie auch Französisch finden Sie unter: www.reida.ch.

  

 

„Sanieren oder Abreissen:

Wie gelingt bauliche Verdichtung mit Qualität?“

 

Podiumsgespräch an der HWZ am 2. September 2010

 

7. September 2010 –  Das Podium hat am 2. September 2010 im voll besetzten Auditorium der HWZ stattgefunden. Filippo Leutenegger hat die unterschiedlichen Positionen der Podiumsteilnehmer Martin Vollenwyder, Martin Neff und Peter Schmid versiert und unterhaltend moderiert - Dr. Maria Lezzi war leider kurzfristig verhindert.

 

Am Ende des Podiums ist die Erstausgabe des Swiss Real Estate Journals lanciert worden. Ein Schwerpunktthema behandelt „Ersatzneubauten / Bauliche Verdichtung“ in verschiedenen Artikeln.

 

Die folgenden Links bieten Einblicke in das Gespräch sowie den Apéro und führen zum Journal. Der NZZ-Artikel greift Kernaussagen des Podiums prägnant auf.

 

Zur Sondersendung des Podiums

homegateTV_Logo

   

Zu den Fotos des Anlasses 

 

Zum Swiss Real Estate Journal

  

Immobilia-Artikel zum Podium (1.5 MB)  13.10.2010
Baublatt-Artikel zum Podium (324 KB)  17.09.2010
NZZ-Artikel zum Podium (169 KB)  06.09.2010

„Sanieren oder Abreissen:

Wie gelingt bauliche Verdichtung mit Qualität?“

 

Podiumsgespräch an der HWZ am 2. September 2010

 

7. Mai 2010 – Diese offene Frage muss bei bestehenden Bauten gestellt werden. Die Antworten sind häufig umstritten, da diese „Stakeholder“ mit unterschiedlichen Interessen betreffen. Ein Podium soll Hintergründe und Möglichkeiten zum Planen, Bauen, Bewirtschaften im Bestand in den Vordergrund stellen und durchaus unterhaltsam diskutieren.

 

Filippo Leutenegger, Verleger und Nationalrat, wird das Podium moderieren.

 

Es werden teilnehmen:

Dr. Maria Lezzi, Direktorin, Bundesamt für Raumentwicklung ARE

Martin Vollenwyder, Vizepräsident des Stadtrates, Vorsteher des Finanzdepartements, Stadt Zürich

Martin Neff, Chefökonom Credit Suisse AG

Peter Schmid, Präsident SVW Zürich, Verband der Wohnbaugenossenschaften

 

Informationen und Anmeldung
Wann:
Donnerstag, 2. September 2010, 18.00–19.00 Uhr mit anschliessendem Apéro
Ort: HWZ Hochschule für Wirtschaft, Auditorium, Lagerstrasse 5, 8004 Zürich, beim HB Zürich/Sihlpost
Teilnahme: kostenlos, sponsored by homegate.ch
Aufzeichnung: homegate.TV wird den Anlass aufzeichnen.
Anmeldung: erforderlich, Platzzahl beschränkt.

    

Einladung (837 KB)  03.08.2010
Ankündigungsartikel immobilia 08/10 (1.2 MB)  20.08.2010

Wirtschaft in der Krise – Immobilien auf dem Höhenflug.
Hat sich die Immobilien- von der Realwirtschaft abgekoppelt?


Kurzreferate und Podiumsgespräch an der HWZ am 28. Januar 2010


8. Februar 2010 – Die Kurzreferate und das Podium haben am 28. Januar 2010 im gut besetzten Auditorium der HWZ stattgefunden. Filippo Leutenegger hat die unterschiedlichen Sichtweisen und Einschätzungen der Podiumsteilnehmer Prof. em. Dr. Heinz Rehkugler, Karl Theiler und Dr. Urs Hausmann geschickt und pointiert moderiert. Dieser Link bietet einen Einblick in das Gespräch und den anschliessenden Apéro.

 

Zu den Fotos des Anlasses

 

Zur Sondersendung

 

Unser Medienpartner:

homegateTV_Logo

 

Wirtschaft in der Krise – Immobilien auf dem Höhenflug.
Hat sich die Immobilien- von der Realwirtschaft abgekoppelt?


Kurzreferate und Podiumsgespräch an der HWZ am 28. Januar 2010


18. Dezember 2009 – Nach dem Jahr 2008 haben sich die Schweizer Immobilien auch im ausgehenden Jahr 2009 gut gehalten. Entscheidungsträger der Immobilien- und Finanzbranche sind mit Widersprüchlichem – oder mindestens Mehrdeutigem – konfrontiert: Fakten und Prognosen zur Volkswirtschaft, Nachfragedruck auf Immobilien, regionale Preisentwicklungen, konkrete Strategien professioneller Investoren sind einige der Schlüsselthemen.

 

Dem Swiss Real Estate Institute ist es gelungen, ein hochprofessionelles Podium zusammen zu stellen, das solche Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln in Kurzreferaten und im Gespräch angehen wird.

 

Filippo Leutenegger, Verleger und Nationalrat, wird das Gespräch moderieren, an welchem
Dr. Urs Hausmann, Verwaltungsratspräsident und Partner, Wüest & Partner AG,
Prof. em. Dr. Heinz Rehkugler, Wissenschaftlicher Leiter des Center for Real Estate Studies (CRES), Berlin und Freiburg (D),
Karl Theiler, Architekt  und Betriebsökonom, Mitglied der Direktion, Head Real Estate, Swisscanto Asset Management AG, teilnehmen werden.

 

Ein hohes Mass an Erfahrung, Finanz- und Immobilienwissen zeichnet diese Gruppe aus. Wir alle dürfen offene Einschätzungen und Orientierungshilfen für den Start ins 2010 erwarten.

 

Möchten Sie einen speziellen Punkt ins Podium einbringen?
Nutzen Sie die Gelegenheit! Bitte senden Sie uns Ihre Frage mit einer Kurzschilderung des Sachverhaltes und Ihrem Namen.
Anfrage per E-Mail an

 

Informationen und Anmeldung
Wann: Donnerstag, 28. Januar 2010, 18.00–19.00 Uhr mit anschliessendem Apéro
Ort: HWZ Hochschule für Wirtschaft, Auditorium, Lagerstrasse 5, CH-8021 Zürich, beim HB Zürich/Sihlpost
Teilnahme: kostenlos, sponsored by homegate.ch
Aufzeichnung: homegate.TV wird den Anlass aufzeichnen.
Anmeldung: erforderlich, Platzzahl beschränkt.

 

Anmeldung per E-Mail an

 

Einladung (423 KB)  08.01.2010
Artikel immobilia 01/10 (956 KB)  20.01.2010

Real- und Geldwirtschaft auf Kollisionskurs: 

Wo stehen die Immobilien?

 

Die Sondersendung zum Podiumsgespräch an der HWZ 

 

15. September 2009 - homegateTV hat dem Podiumsgespräch vom 27. August 2009 aus aktuellem Interesse eine eigene Sondersendung gewidmet. Neben den Aussagen der Podiumsteilnehmer sind Meinungen von anwesenden Gästen zu sehen und hören. Auf anregende Art und Weise gelingt es so, sich selbst ein „bewegtes Bild“ zu diesem wichtigen Thema machen zu können.

 

Dieser Link führt zur Sondersendung

 

Real- und Geldwirtschaft auf Kollisionskurs: 

Wo stehen die Immobilien?

 

Bilder zum Podiumsgespräch an der HWZ 

 

28. August 2009 - Das Podium hat am 27. August 2009 im vollen Auditorium der HWZ stattgefunden. Die unterschiedlichen Sichtweisen der Podiumsteilnehmer Prof. Dr. Erwin W. Heri, Dr. Alfred Meili und Dr. Klaus W. Wellershoff sind von Filippo Leutenegger gekonnt und geschickt moderiert worden. Dieser Link bietet einen Einblick in das Gespräch und den anschliessenden Apéro.

 

Zu den Fotos des Podiumsgespräch

 

Real- und Geldwirtschaft auf Kollisionskurs: 

Wo stehen die Immobilien?

 

Podiumsgespräch an der HWZ am 27. August 2009

 

30. Juli 2009 - Falls es zu Kollisionen in der Real- und Geldwirtschaft kommt: Wo stehen die Immobilien dann? Dem Swiss Real Estate Institute ist es gelungen, ein hochkarätiges Podium zusammen zu stellen, dass diese offene Thematik aus unterschiedlichen Blickwinkeln angehen wird.

 

Filippo Leutenegger, Verleger und Nationalrat, wird das Gespräch moderieren, an welchem
Prof. Dr. Erwin W. Heri, Universität Basel und Chairman Valartis Banking Group,

Dr. Alfred Meili, Verwaltungsratspräsident Meili Unternehmungen, und
Dr. Klaus W. Wellershoff, CEO Wellershoff & Partners Ltd., teilnehmen werden.

 

Diese Gruppe allein verkörpert bereits ein hohes Mass an Erfahrung, Finanz- und Immobilienwissen, so dass wir gegenwärtige Einschätzungen der aktuellen Situation erwarten dürfen.

 

Informationen und Anmeldung
Donnerstag, 27. August 2009, 18.00–19.00 Uhr mit anschliessendem Apéro
HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, Auditorium, Lagerstrasse 5, 8021 Zürich, beim HB Zürich/Sihlpost
Teilnahme: kostenlos, sponsored by homegate.ch
Anmeldung erforderlich, Platzzahl beschränkt, Anmeldeschluss: Freitag, 21. August 2009

 

Anmeldung via Kontaktformular mit Vermerk "Podium" oder per E-mail an

 

Einladung (774 KB)  30.07.2009

Verband Schweizerischer Vermögensverwalter VSV: "Ist Bauen eine Lotterie?"

 

27. Juli 2009 - Der Verband Schweizerischer Vermögensverwalter VSV gibt rund vierteljährlich sein Magazin „Denaris“ heraus. Die Ausgabe 2009/3 stellt den Finanzplatz Schweiz mit „Quo vadis?“ in den Vordergrund. Gleichzeitig sind „Immobilien – Langfristige Investitionen, solide Aussichten“ eine Themengruppe. In diesem Zusammenhang ist das Swiss Real Estate Institute angefragt worden: „Ist Bauen eine Lotterie?“

 

Hier finden Sie den Link zum Magazin „Denaris“

 

Ist Bauen eine Lotterie? (286 KB)  27.07.2009

Dr. Christoph Stutz ist Präsident des Beirates

 

5. Juni 2009 - Der Stiftungsrat des Swiss Real Estate Institute hat am 6. Mai 2009 Dr. Christoph Stutz (51) zum Präsidenten des Beirates gewählt. Der promovierte Jurist kennt Immobilien und deren Branche aus unterschiedlichen Blickwinkeln: Als Verwaltungsrat in diversen Gesellschaften der Immobilien- und Baunebenbranche sowie Geschäftsführer seiner eigenen Unternehmung Büro Dr. Stutz. Zuvor war er als Regierungsrat verantwortlich für die Baudirektion des Kantons Basel-Stadt. Als ehemaliger Direktor der Claraspital AG und ehemaliger Vizedirektor der Basler Verkehrs-Betriebe kennt er anspruchvolle Infrastrukturen und deren Betrieb ausgezeichnet. Neben Gesamtleitungen von Projekten stellt auch die Durchführung von Quartier-/Bebauungsplanverfahren eine Know-how Spezialität dar.

 

Im nächsten Schritt für das Swiss Real Estate Institute wird sich Dr. Christoph Stutz dem Vervollständigen des Beirates widmen.

 

Aufgaben des Beirates
Der Beirat wird das Institut bei der Ausrichtung seiner Aktivitäten punktuell und aktiv begleiten. Als Sparringpartner des Stiftungsrates unterstützt er Schwerpunktbildung, Mitteleinsatz und Strategieentwicklung. Dabei sind „Scouting“ von Themen von Morgen und Übermorgen zentral. Welche Fragen muss das Institut proaktiv angehen? Daraus ergeben sich Inputs für die angewandte Forschung, Lehrinhalte und Möglichkeiten für den Erfahrungstransfer.

 

Der Beirat wird mithelfen, das Swiss Real Estate Institute optimal zu vernetzen und die Akquisition von Projekten und Mitteln im Tätigkeitsbereich zu unterstützen. Die Mitglieder des Beirates sollen im Immobilienumfeld der ganzen Schweiz tätig und in ihrer Gesamtzusammensetzung unabhängig sein, sowie ein hohes Mass an Expertise in die Stiftung einbringen.

 

 

Eröffnungsfeier Swiss Real Estate Institute

 

2. Februar 2009 - Die offizielle Eröffnungsfeier des Swiss Real Estate Institute hat an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich im vollen Auditorium stattgefunden. Urs Gribi, Präsident der Stiftung, hat die rund 180 anwesenden Gäste aus der Immobilienwelt begrüsst. In seinen Ausführungen hat er die Gründungsideen, die Organisation und die inhaltliche Ausrichtung aufgezeigt. Fredy Swoboda, der Leiter des Institutes, hat den Gastreferenten des Abends Dr. Burkhard P. Varnholt, Chief Investment Officer der Bank Sarasin & Cie AG vogestellt. Burkard P. Varnholt hat in packender Weise und freier Rede die verschiedenen Facetten des Entstehens der Finanzkrise in den Raum gestellt. Spannend waren die Bögen, die er zu möglichen Lösungen und zur Immobilienwirtschaft in der Schweiz schlug.

 

Die verschiedenen Redner sind von Helene Schulthess mit Querflöten-Musikstücken unterschiedlicher Stimmungswelten eingerahmt worden.

 

Prof. Dr. Jacques Bischoff, Rektor HWZ, hat sich in seinem Schlusswort bei den Anwesenden für ihr Erscheinen und bei Burkhard P. Varnholt für seine Ausführungen bedankt und hat alle Gäste angeregt, mit Ideen und Fragen ans Swiss Real Estate Institute zu treten und den Apéro im geselligen Rahmen zu geniessen.

 

Zu den Fotos der Eröffnungsfeier

 

Swiss Real Estate Institute nimmt seine Tätigkeit auf

 

22. Januar 2009 - Das vergangenen Herbst neu gegründete Swiss Real Estate Institute hat im Januar 2009 seine operative Tätigkeit aufgenommen. Das Institut ist der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich angegliedert und konzentriert seine Tätigkeit auf die drei Bereiche Lehre, Forschung und Dienstleistungen/Beratung. Stiftungsratspräsident ist der Basler Unternehmer Urs Gribi, Präsident des Schweizerischen Verbandes der Immobilienwirtschaft SVIT Schweiz. Geleitet wird das Swiss Real Estate Institute von Fredy Swoboda, gleichzeitig Studienleiter des Master of Advanced Studies (MAS) in Real Estate Management an der HWZ.
 
Offiziell eröffnet wird das Institut mit einer Veranstaltung am 2. Februar 2009 an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich. Keynote-Speaker ist Burkhard P. Varnholt, Chief Investment Officer der Bank Sarasin & Cie AG. In seinem Referat befasst sich Varnholt mit den möglichen Folgen der internationalen Wirtschaftskrise für die Schweizer Immobilienwirtschaft.

Forschung

Das Swiss Real Estate Institute schafft mit seiner Forschungstätigkeit zeitgemässe Grundlagen für das erfolgreiche Management von Immobilienunternehmen...mehr

 

Lehre (MREM)

Im Mittelpunkt der Lehrtätigkeit des Instituts steht der Studiengang MAS Master of Advanced Studies in Real Estate Management (MREM) durch, der sich an Führungs- und Nachwuchskräfte aus der Finanz- und Immobilienbranche richtet...mehr

 

Dienstleistungen
Das Institut untersucht im Auftrag von Dritten zielgerichtet spezifische Fragestellungen, die ausgewählte Ansprechgruppen der Immobilienwirtschaft betreffen...mehr