Fachtagung: «Vom Problem- zum Trendquartier: Wie gelingt die richtige soziale Mischung und was kann die Immobilienbranche dazu beitragen?»

Donnerstag, 30. September 2021, 13.00 — 17.30 Uhr an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, Lagerstrasse 5, 8004 Zürich

Die Fachtagung zeigt auf, wie in Wohnsiedlungen gute Bedingungen für eine sozial ausgewogene Mieterschaft geschaffen werden können. Es sollen Instrumente und Möglichkeiten in der Erneuerung und in der Projektentwicklung, aber auch für die (Erst-) Vermietung und die Bewirtschaftung diskutiert werden.

Einführungsreferate

  • «Segregationsprozesse in Grosswohnsiedlungen in Berlin», Dr. Bernd Hunger, Vorstandsvorsitzender Kompetenzzentrum Großsiedlungen e.V., ehem. Referatsleiter bei GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen
  • «Strategien und Instrumente für Soziale Mischung – wenn gut gemeinte Vorgaben nicht zum Ziel führen», Dr. Joëlle Zimmerli, Zimraum GmbH

Break-Out Sessions

  • Session 1: Wie gelingt der Turnaround für neue Zielgruppen?
  • Session 2: Weshalb lohnt sich der Aufwand für eine gut gemischte Erstvermietung?
  • Session 3: Wie lassen sich Rendite und soziale Mischung unter einen Hut bringen?
  • Session 4: Wie gelingt ein sozialverträglicher Erneuerungsprozess?

Mit Praxis-Inputs zu Erstvermietungen (Siedlungsgenossenschaft Eigengrund, emonitor), Siedlungscoaching (ITOBA), Erneuerungen von Grosssiedlungen (AXA Investment Managers Schweiz) und sozialverträglichen Erneuerungsprozessen (Praxis-Leitfaden).

Schlussbetrachtung
Ergebnisse aus den «Break-Out Sessions»

Teilnahmegebühr:  CHF 380.-.
Anschliessend «Apéro Riche» im Lichthof der Hochschule für Wirtschaft Zürich.

Anmelden

 

Studienpartner
TU Berlin (Fachgebiet Planungs- und Bauökonomie / Immobilienwirtschaft) ASIG Wohngenossenschaft, Zürich, Liegenschaften Stadt Zürich, Migros Pensionskasse, Siedlungsgenossenschaft Eigengrund SGE, ZKB

Die Fachtagung wurde ermöglicht durch die Unterstützung von