Swiss Real Estate Journal No 21

Mythos Wohneigentum: Wird der Wunsch nach Wohneigentum überschätzt?

Autoren:

Selina Grimm, Holger Hohgardt und Rafael Domeisen

Grimm, Selina; Hohgardt, Holger; Domeisen, Rafael: „Mythos Wohneigentum: Wird der Wunsch nach Wohneigentum überschätzt?“. Swiss Real Estate Journal  Nr. 21, Nov 2020, S. 4-12, Schulthess Verlag, Nov 2020.

Abstrakt:

73% der Mieterinnen und Mieter haben Interesse, Wohneigentum zu erwerben. Zwischen Traum und konkreter Umsetzung klafft jedoch eine Lücke: Nur rund 16% der Mieterinnen und Mieter sparen effektiv für Wohneigentum. Die konkrete Sparabsicht für Wohneigentum ist in der Schweizer Bevölkerung nur begrenzt vorhanden.


Bezahlbares Wohnen anders gedacht

Autor:

Niels Lehmann

Lehmann, Niels: „Bezahlbares Wohnen anders gedacht“. Swiss Real Estate Journal  Nr. 21, Nov 2020, S. 13-17, Schulthess Verlag, Nov 2020.

Abstrakt:

Bisher wurden die Kosten der Wohn(bau)-Förderung nicht berechnet oder transparent ausgewiesen. Dies erschwert einen Vergleich zu anderen Fördermodellen, um das Ziel des bezahlbaren Wohnens zu erreichen.
Eine Betrachtung anhand der Stadt Zürich zeigt: Es liessen sich enorme Summen einsparen bzw. bei gleichen Kosten deutlich mehr erreichen, wenn neben dem Modell der Objektförderung auch die Subjektförderung
angewendet werden würde.


Wie wird sich die Büroflächennachfrage bis 2030 entwickeln?

Autorin:

Alexandra Kovacs

Kovacs, Alexandra: „Wie wird sich die Büroflächennachfrage bis 2030 entwickeln?. Swiss Real Estate Journal Nr. 21, Nov 2020, S. 18-25, Schulthess Verlag, Nov 2020.

Abstrakt:

Obschon die Immobilienwirtschaft und die immobilienwirtschaftliche Forschung den Nutzer ins Zentrum stellen, ist die Nachfrageseite eine im Wesentlichen nach wie vor unerforschte Variable. Der Büroflächenmarkt
wird zweifelsohne Umwälzungen durch Digitalisierung der Unternehmen und Veränderungen der Nachfragebedarfe bis 2030 erleben. Die Frage, die sich stellt, lautet: Welchen Themen und Anforderungen
der Nachfrage- und Nutzerseite von Büroimmobilien soll sich die Angebotsseite jetzt stellen, um in Zukunft erfolgreich zu sein? Und: Ist es überhaupt möglich, die Entwicklung der Büroflächennachfrage bis 2030 zu prognostizieren? Die Studie zeigt: Qualitative und quantitative Zukunftsbilder mit Handlungsempfehlungen für die Angebotsseite können skizziert werden.


Auswirkungen einer Transparenzsteigerung im Schweizer Immobilienmarkt

Autoren:

Benjamin Stamm, Roger Münger, Chantal Geisser und Remo Müller

Stamm, Benjamin; Münger, Roger; Geisser, Chantal; Müller, Remo: „Auswirkungen einer Transparenzsteigerung im Schweizer Immobilienmarkt“. Swiss Real Estate Journal Nr. 21, Nov 2020, S. 26-36, Schulthess Verlag, Nov 2020.

Abstrakt:

Viele Marktteilnehmer auf dem Schweizer Immobilienmarkt wünschen sich mehr Transparenz. Inwiefern das Bedürfnis nach Transparenz im Schweizer Immobilienmarkt Einzug hält und was eine Transparenzerhöhung
im Markt bewirkt, ist unklar. Ebenso wurde bisher noch nicht untersucht, was sich die betroffenen Marktteilnehmer von einer Transparenzsteigerung erhoffen. Um die Relevanz von transparenzsteigernden Massnahmen in der Schweiz einzuschätzen, müssen vor allem deren Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft
verstanden werden.


Stockwerkeigentum als Kapitalanlage für institutionelle Investoren

Autoren:

Thomas Gfeller, Adrian Häfeli, Roman Kummer und Alan Weber

Gfeller, Thomas; Häfeli, Adrian; Kummer, Roman; Weber, Alan: „Stockwerkeigentum als Kapitalanlage für institutionelle Investoren„. Swiss Real Estate Journal Nr. 21, Nov 2020, S. 38-47, Schulthess Verlag, Nov 2020.

Abstrakt:

Im aktuellen Tiefzinsumfeld sinken die Anfangsrenditen von Renditeliegenschaften von Jahr zu Jahr, was unter anderem als Folge der steigenden Immobilienpreise verstanden werden kann. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, investieren immer mehr institutionelle Investoren in alternative Immobilienanlagen. Die Investition in Stockwerkwerkeigentum wird bislang von den institutionellen Investoren aber gemieden –zu Recht?


Logistik als Anlageklasse

Autoren:

Alain Forro, Daniela Gerber, Marcel Meier, Daniel Wassmer und Daniele Wehrli Drenkelfort

Forro, Alain; Gerber, Daniela; Meier, Marcel;  Wassmer, Daniel;  Wehrli Drenkelfort, Daniele: „Logistik als Anlageklasse„. Swiss Real Estate Journal Nr. 21, Nov 2020, S. 48-55, Schulthess Verlag, Nov 2020.

Abstrakt:

Logistikimmobilien sind eine sichere Anlageklasse, da sie dauerhaften und vergleichsweise hohen Cashflow, wenn auch ohne signifikante Wertsteigerung, liefern. Die Nachfrage nach dieser Anlageklasse steigt. Die Anforderungsprofile ändern sich, hier müssen sich Immobilien und Investoren an die zukünftigen Herausforderungen anpassen.


Diversifikationseffekte von Investmentzyklen auf Multi-Asset-Portfolios

Autor:

Wolfgang Schwarz

Schwarz, Wolfgang: „Diversifikationseffekte von Investmentzyklen auf Multi-Asset-Portfolios„. Swiss Real Estate Journal Nr. 21, Nov 2020, S. 56-65, Schulthess Verlag, Nov 2020.

Abstrakt:

Aus Sicht der Schweizer Immobilieninvestoren stellt sich die Frage, ob und wie ein Multi-Asset-Portfolio mit den Anlageklassen Immobilien, Aktien und Obligationen über Zyklen hinweg diversifiziert werden kann. Ob und wie sich Korrelationen speziell in Krisenzeiten verhalten, soll mit diesem Beitrag untersucht werden.