Swiss Real Estate Journal No 23

Der kausale Effekt der Zweitwohnungsinitiative auf Immobilienpreise

Autor:

Daniel Steffen

Steffen, Daniel : „Der kausale Effekt der Zweitwohnungsinitiative auf Immobilienpreise„. Swiss Real Estate Journal  Nr. 23, Nov 2021, S. 4-12, Schulthess Verlag, Nov 2021.

Abstrakt:

Vor einem Jahrzehnt wurde die Zweitwohnungsinitiative in der Schweiz angenommen und hat Immobilienmärkte in den Alpen über Nacht auf den Kopf gestellt. Wie reagieren Preise? Was sind die Nebeneffekte? Wurden die Ziele erreicht? Und was können wir im nächsten Jahrzehnt in betroffenen Märkten erwarten? Eine datenbasierte
Analyse.


Bestimmungsfaktoren der Preisveränderung von Wohnimmobilien in zehn Industrienationen von 1981 bis 2017

Autoren:

Roland Hofmann, Michaela Tanner und Nora Mahrer

Hofmann, Roland; Tanner, Michaela; Mahrer, Nora: „Bestimmungsfaktoren der Preisveränderung von Wohnimmobilien in zehn Industrienationen von 1981 bis 2017„. Swiss Real Estate Journal  Nr. 23, Nov 2021, S. 13-20, Schulthess Verlag, Nov 2021.

Abstrakt:

Dieser Beitrag untersucht empirisch die Bestimmungsfaktoren der Veränderungen von Transaktionspreisen von Wohnimmobilien in zehn Industrienationen von 1981 bis 2017. Die Ergebnisse zeigen, dass es gemeinsame Faktoren gibt, welche die Preise beeinflussen, dass jedoch spezifische feste Länderunterschiede nicht erkennbar sind.


Behavioral Real Estate: Der Preis einer Immobilie oder der Wert eines Zuhauses?

Autoren:

Selina Grimm, Alexander Heck, Holger Hohgardt und Thomas Richter

Grimm, Selina; Heck, Alexander; Hohgardt, Holger; Richter, Thomas: „Behavioral Real Estate: Der Preis einer Immobilie oder der Wert eines Zuhauses?„. Swiss Real Estate Journal  Nr. 23, Nov 2021, S. 21-28, Schulthess Verlag, Nov 2021.

Abstrakt:

Zuletzt sind die Eigenheimpreise stark gestiegen. Obwohl die Wohneigentümer den finanziellen Mehrwert ihres Eigenheims weiterhin realistisch einschätzen, ist die Verkaufsbereitschaft tief. Somit spielen nicht finanzielle Werte eine Rolle: Für Wohneigentümer ist der Wert ihres Zuhauses höher als der Verkaufspreis ihrer Immobilie.


Bankenregulierung, Verschuldung und Immobilienpreise

Autoren:

Thomas Richter und Suzanne Ziegler

Richter, Thomas;  Ziegler, Suzanne: „Bankenregulierung, Verschuldung und Immobilienpreise„. Swiss Real Estate Journal  Nr. 23, Nov 2021, S. 29-36, Schulthess Verlag, Nov 2021.

Abstrakt:

Die Schweizer Banken haben sich per Januar 2020 zu einer verstärkten Selbstregulierung bei der Vergabe von Immobilienkrediten für Wohnrenditeliegenschaften verpflichtet. Diese Studie legt nahe, dass sich die daraus resultierenden Kreditrestriktionen negativ auf die Preisentwicklung von Wohnrenditeliegenschaften auswirken. Dies zeigt, dass Bankenregulierung den Immobilienmarkt im erwünschten Sinne beeinflusst und Selbstregulierung wirksam sein kann.


Ein Zukunftsmodell für die Zusammenarbeit zwischen Gesamtleistungsanbietern
und Bauherren (Teil 2)

Autoren:

Alexander Delev, Roger Keller, Andreas Schaad und Jan Tanner

Delev, Alexander; Keller, Roger; Schaad, Andreas; Tanner, Jan: „Ein Zukunftsmodell für die Zusammenarbeit zwischen Gesamtleistungsanbietern und Bauherren (Teil 2)„. Swiss Real Estate Journal  Nr. 23, Nov 2021, S. 38-45, Schulthess Verlag, Nov 2021.

Abstrakt:

Diese Fortführung baut auf dem Artikel der Frühlingsausgabe 2021 des Swiss Real Estate Journals auf, in welchem die theoretische Einführung in das Thema über die Zusammenarbeit zwischen Bauherren und Gesamtleistungsanbieter für grössere und komplexere Bauvorhaben dargelegt ist. Nun werden einige Lösungsansätze sowie deren Chancen für die Immobilien- und Bauwirtschaft Schweiz gezeigt. Basierend auf diesen Erkenntnissen wird ein neues und alternatives Zusammenarbeitsmodell vorgestellt.


Erfolgsfaktoren im gemeinnützigen Wohnungsbau

Autoren:

Andreas Anhorn, Janina Conte und Sarah Tanner

Anhorn, Andreas; Conte, Janina; Tanner, Sarah: „Erfolgsfaktoren im gemeinnützigen Wohnungsbau„. Swiss Real Estate Journal  Nr. 23, Nov 2021, S. 46-55, Schulthess Verlag, Nov 2021.

Abstrakt:

Das heutige Immobilien-Marktumfeld zeichnet sich insbesondere in der Region Zürich durch ein hohes Preisniveau sowie eine hohe Nachfrage nach bezahlbaren Mietwohnungen aus. Es stellt sich daher die Frage, wie es für Wohnbaugenossenschaften heute möglich ist, neue Lebensräume zu schaffen.